Dampfgarer Test und Kaufempfehlungen 2016

Dampfgarer Test

Der Dampfgarer ist ein Kochgerät, bei dem die Speisen durch Wasserdampf zubereitet werden. Das Garverfahren kann sowohl unter Druck wie auch ohne Druck angewendet werden. Weit verbreitet ist die Methode in Asien. Hier werden vor allem in der chinesischen Küche Dampfgarverfahren verwendet. Der Dampfgarer wird in Deutschland erst seit den 1920er Jahren verwendet. Die ersten Geräte funktionierten ausschließlich ohne das Garen unter Druck. Heute sind allerdings die Küchengeräte mit Druck weit verbreitet.

Während viele Speisen durch das Zubereiten in der Pfanne oder im Backofen wichtige Vitamine verlieren, bleiben beim Kochen mit einem Dampfgarer mehrere gesunde Nahrungsbestandteile erhalten. Bei einem Dampfgarer werden Gemüse und Fleisch nämlich mit Wasserdampf erhitzt und gegart, sodass lebenswichtige Eiweiße, Vitamine und Mineralstoffe in ihrer Struktur nicht zerstört werden. In unserem Dampfgarer Test finden Sie die drei Dampfgarer mit einem ausgezeichneten Preis-Leistung-Verhältnis.


Testergebnisse des Dampfgarer Tests

Ergebnisse der Stiftung Warentest mit einem Test von 20 Dampfgarern

Testsieger wurde der Braun FS20. Mit einer Gesamtnote von 2,2 konnte er vor allem durch seinen Preis überzeugen. Der Dampfgarer bietet Einsätze aus Polypropylen und dämpft gut, wobei einzig bei Kartoffeln kleine Unregelmäßigkeiten vorhanden sind. Ein Plus ist sicherlich der im Vergleich zu anderen Geräten geringe Stromverbrauch. Extras wie eine Warmhaltefunktion sind allerdings nicht integriert

Auf Platz 2 konnte sich der Dampfgarer Morphy Richards für 150 Euro einordnen. Mit einer Regelung für jeden Behälter und sieben Programmen erreichte der Dampfgarer ebenfalls die Note 2,2. Im Gegensatz zum Testsieger verfügt das Gerät allerdings über zahlreiche Extras wie die Warmhaltefunktion.

Auf Platz 3 reihte sich der Tefal Vita Cuisine für rund 80 Euro ein. Der Dampfgarer erreichte ebenfalls die Note 2,2 und verfügt über einen Einsatz für Kräuter und Gewürze. Durch einen extragroßen Garbehälter ist er auch für größere Haushalte geeignet. Für Garprogramme, Warmhaltefunktion und weitere Extras machen ihn ideal für den Familienhaushalt.

Die Ergebnisse unseres Dampfgarer-Tests

  • 1. Platz: Der Braun FS 20 wurde nicht nur Testsieger bei Stiftung Warentest, der Dampfgarer hat auch in unserem Test voll überzeugt. Das Gerät bietet neben soliden Garergebnissen auch eine einfache und sichere Handhabung. In unserem Dampfgarer Test konnten am Braun FS 20 wir so gut wie keine Schwachpunkte ermitteln.
  • 2. Platz: Der Morphy Richards 48780 hat uns ebenfalls überzeugt und den geteilten 1. Platz ganz knapp verpasst hat. Der Grund: Der Dampfgarer besitzt einen leicht erhöhten Stromverbrauch. Ansonsten ist der Morphy Richards 48780 ein hervorragender Dampfgarer mit einigen neuen Zusatzfunktionen, an die wir uns gewöhnen könnten.
  • 3. Platz: Der Tefal Vita Cuisine ist ein Dampfgarer, der vor allem durch seine Einfachheit sowie seine guten Gareigenschaften überzeugt. Das Gerät konnte daher im Test sehr gut abschneiden. Nicht nur die Garqualität ist allerdings ausgezeichnet, sondern vielmehr bietet das Gerät viele zusätzliche Funktionen, die das Garen einfach machen.

Braun FS 20 wird mit knappem Vorsprung Testsieger

Tipp: Braun FS 20 Dampfgarer Multi Gourmet (850 Watt) weiß bei Amazon!
4.6 von 5 Sternen
(147 Bewertungen)



Aktueller Preis bei Amazon: nur 44,99 Euro

Der Braun FS20 ist ein Dampfgarer, der in einem kürzlichen Test der Stiftung Warentest mit der Note „gut“ (Note 2,2) ausgezeichnet wurde. Der Dampfgarer bietet nicht nur die üblichen Vorteile wie vitaminschonende Zubereitung, Erhaltung der Aromen oder auch ein natürliches Aussehen der Speisen. Vielmehr ist das Gerät hochwertig und wurde vom Hersteller mit vielen Details ausgestattet.

Gute Garergebnisse dürfen erwartet werden

Das Dampfgaren soll nicht nur schonend, sondern auch schnell sein. Damit soll der Verlust von Vitaminen durch die Hitze verringert werden. Das Gerät kann Speisen wie Kartoffeln, Karotten und anderes Gemüse innerhalb von kurzer Zeit garen. Die Qualität ist dabei gut. Alle Speisen sind gleichmäßig gegart und verfügen noch über ihre ursprüngliche Farbe. Zugleich behalten sie eine natürliche Konsistenz und auch der Geschmack ist noch sehr natürlich und erinnert an die rohen Zutaten. Um diese Qualität zu erhalten, ist es nicht notwendig, dass das Gerät während der 25 Minuten Gardauer ständig betrieben wird. Vielmehr kann es bereits einige Minuten vor Ende der Garzeit abgeschaltet werden und gart die Zutaten danach dennoch zuverlässig weiter. Auch das Entnehmen während der Garzeit oder das Zufügen weiterer Zutaten vor dem Ende der Garzeit ist problemlos möglich.

Einfache Handhabung und Arbeitserleichterungen

Die Handhabung des Geräts ist recht einfach, da nur ein einziger Schalter für den Betrieb des Geräts notwendig ist. Der Braun FS20 wird zudem mit einer Betriebsanleitung geliefert, die einfach gelesen werden kann. Die Zubereitung der Speisen erfolgt in zwei Garkörbchen, die beide über drei Liter Fassungsvermögen aufweisen. Zugleich werden zwei weitere Körbchen für färbende Speisen sowie für Reis und Flüssigkeiten mitgeliefert. Um das Gerät einfach zu verstauen, kann der Stecker einfach in einem Fach aufgerollt werden und ist daher sicher verstaut. Um die Handhabung auch nach dem Kochen zu vereinfachen, sind alle Teile einzeln entnehmbar und können in der Spülmaschine gereinigt werden.

Insgesamt überzeugt der Braun FS 20

Das Gerät ist zurecht Testsieger. Sowohl die Reinigung wie auch die Zubereitung der Speisen ist einfach. Zugleich hat das Gerät einen niedrigen Stromverbrauch. Im Gegensatz zu anderen Geräten aus dem Test ist ein Verbrennen der Hände durch eine übermäßige Erhitzung nicht zu erwarten. Dennoch sollten Küchenhandschuhe getragen werden. Insgesamt ist das Gerät gut für den täglichen Gebrauch geeignet und ist für Familien bis zu vier Personen durchaus ideal zur einfachen Zubereitung.


Der Morphy Richards 48780 bringt in unserem Test Spitzenleistung

Tipp: Morphy Richards 48780EE Intellisteam Dampfgarer bei Amazon!
4.3 von 5 Sternen
(206 Bewertungen)



Aktueller Preis bei Amazon: nur 105,99 Euro

Der Morphy Richards 48780 gehörte beim Test der Stiftung Warentest zu den Siegern. Wir können bestätigen: Das Gerät besticht vor allem durch seine Funktionalität sowie durch seine einfache Handhabung. Mit seinen Einrichtungen ist der Garer sehr komfortabel und vor allem für kleine Haushalte geeignet.

Alles auf den Punkt gegart

Trotz der hohen Funktionalität ist der Morphy Richards 48780 einfach in der Bedienung. Die Zutaten können einfach in die Körbchen eingefüllt werden. Jedes Körbchen kann dabei einzeln programmiert werden. Danach wird das Gerät einfach eingeschaltet und die Körbchen werden getrennt gegart. Trotz dieser Technik zeigen sich sehr gute Ergebnisse. Das Gemüse ist gleichmäßig durchgegart und auch Fleisch, Eintöpfe und Suppen werden mit dem Gerät auch ohne Würzung aromatisch. Zugleich behält das Gargut seine Farbe und seine Konsistenz. Auch wenn das Gerät nach dem Ende der Garzeit nicht sofort abgeschaltet wird, verkochen die Zutaten nicht und behalten ihre Qualität. Dies wird durch eine Warmhaltefunktion gewährleistet, die direkt nach dem Ende der Garzeit einsetzt.

Viele Extras für hohen Komfort

Die Bedienung und Handhabung vom Morphy Richards 48780 ist gut durchdacht. Der Dampfgarer verfügt über sieben Programme, die auf die jeweiligen Erfordernisse angepasst werden können. Zugleich ist die Garzeit für jeden Behälter einzeln programmierbar, wodurch während des Garens weitere Aufgaben erledigt werden können. Das Display am vorderen Teil des Geräts zeigt die wichtigsten Daten zur Zubereitung an. Hilfreich ist vor allem der Warnton, der bei einem Wassermangel ausgelöst wird. Damit wird ausgeschlossen, dass das Gerät bei täglichem Gebrauch leerläuft und dadurch einen Schaden erleidet. Ebenfalls hilfreich sind die mitgelieferten Rezepte, die Anfängern Einblicke in das richtige Kochen mit einem Dampfgarer erlauben. Ein leichter Nachteil ist darin zu sehen, dass das Gerät keinen An- und Ausschalter hat, sodass nach jedem Gebrauch der Stecker gezogen werden muss.

Nur wenig Wasser notwendig – dafür etwas mehr Strom

Insgesamt kann ein gutes Fazit für den Morphy Richards 48780 gezogen werden. Durch die Warmhaltefunktion sowie die technischen Extras verbraucht das Gerät allerdings ein wenig mehr Strom als vergleichbare Geräte. Da allerdings die Energieeffizienzklasse A gängig ist, entsteht in der Summe kein gravierender Nachteil. Zugleich verbraucht das Gerät zum Garen nur wenig Wasser, sodass der Nachteil schnell ausgeglichen ist. Der Morphy Richards 48780 hat nicht nur der Stiftung Warentest gefallen, sondern auch uns. Ein gutes Gerät – besonders für den Gebrauch im kleinen Haushalt.


Tefal Vita Cuisine: Profi-Dampfgarer mit Extras

Tipp: Tefal VS 4003 Dampfgarer Vitacuisine Compact (1800 Watt 10,3 L Fassungsvermögen) bei Amazon!
3.9 von 5 Sternen
(77 Bewertungen)



Aktueller Preis bei Amazon: nur 100,90 Euro

Der Tefal Vita Cuisine ist ein Dampfgarer, der vor allem durch seine Einfachheit sowie seine guten Gareigenschaften überzeugt. Das Gerät konnte daher im Test sehr gut abschneiden. Nicht nur die Garqualität ist allerdings ausgezeichnet, sondern vielmehr bietet das Gerät viele zusätzliche Funktionen, die das Garen einfach machen.

Alle Speisen gelingen – auch ohne Würze

Müssen Zutaten in der Regel gewürzt werden, um einen guten Geschmack zu erhalten, ist dies beim Tefal Vita Cuisine nicht der Fall. Vielmehr werden die Speisen auch ohne Würzung aromatisch und behalten einen natürlichen Geschmack. Durch eine leichte Bedienung gelingen die verschiedenen Speisen auch ohne Vorkenntnisse und bleiben dabei natürlich. Auch die Farbe der Speisen verändert sich während des Garens nicht, sodass bereits die Optik Frische vermittelt. Neben den Gemüsen oder Teigen kann auch Fleisch in diesem Gerät problemlos zubereitet werden. Alle Zutaten werden gleichmäßig gegart und behalten ihren frischen Geschmack. Selbst Fleisch wird gleichmäßig gar, wodurch der Tefal Vita Cuisine auch zum täglichen Gebrauch eingesetzt werden kann.

Hilfreiche Extras als Standard

Ein Vorteil des Dampfgarers ist die Zubereitung in drei verschiedenen Gareinsätzen. Dadurch können die Zutaten getrennt gegart werden und es können unterschiedliche Garzeiten beachtet werden. Daneben steht ein Timer zur Verfügung, der das Gerät nach der Garzeit automatisch abschaltet. Dadurch wird verhindert, dass ein Verkochen der Zutaten stattfindet. Die Griffe sind hitzeisoliert, sodass ein Verbrennen beim Abheben des Deckels nicht möglich ist, wie dies bei anderen Geräten häufig der Fall ist. Zugleich ist ein spezieller Reiskorb vorhanden, sowie eine gute und verständliche Anleitung. Das verdampfte Wasser wird zudem von einer Wasserauffangschale aufgefangen und nicht in den Tank zurückgeleitet, sodass ein Vermischen der Flüssigkeiten nicht möglich ist und die umständliche Reinigung des Tanks vermieden wird.

Solide Technik mit Ersparnis

Insgesamt bietet das Gerät eine solide Technik mit guten Garergebnissen. Dank seines niedrigen Stromverbrauchs ist das Gerät gleichzeitig sparsam. Der Tefal Vita Cuisine bietet zudem einige nützliche Extras, die das Garen vereinfachen. Insgesamt ein Gerät, das durchaus für den täglichen Gebrauch geeignet ist.

Exkurs: Dampfgaren der Superlative mit Tefal-Dampfgarer

Tefal ist heute einer der führenden Haushaltsgerätehersteller. Die Tefal-Dampfgarer sind nur ein Beispiel einer reichhaltigen Produktpalette. Neben dem Tefal-Dampfgarer sind Kaffeemaschinen, Herde, Küchenmaschinen und Ähnliches im Portfolio. Die Markenidentität des Unternehmens bestimmt dabei die Maschinen. Modernes Design wird bei den Produkten mit Technik bestückt, die ebenfalls auf dem neuesten Stand ist. Zugleich wird darauf geachtet, dass die Produkte, wie der Tefal-Dampfgarer einfach bedient werden können. In vielen Fällen können die Geräte auch intuitiv bedient werden. Wie auch beim Tefal-Dampfgarer, wird bei der Entwicklung zudem darauf geachtet, dass die Produkte auf Innovationen basieren, die beim täglichen Gebrauch der Geräte nützlich sind und dadurch eine Arbeitserleichterung darstellen.

Tefal-Dampfgarer verfügen über eine gute technische Ausstattung. Eine Besonderheit ist der elektrische Timer. Dieser ermöglicht ein automatisches Starten des Garens. Zugleich verfügen die Geräte über mehrere Einsätze. Damit wird es möglich, dass die verschiedenen Speisen getrennt gegart werden, sodass sich die Säfte nicht vermischen. Zugleich wird dadurch ein getrenntes Garen möglich, sodass verschiedene Garpunkte eingehalten werden können. Die Tefal-Dampfgarer bieten zugleich eine verkürzte Garzeit, sodass wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine weit weniger zerstört werden, als dies bei anderen Geräten erfolgt. Die Tefal-Dampfgarer können zudem leicht verstaut werden, da die Geräte möglichst kompakt konstruiert werden. Weitere Extras ergänzen die Tefal-Dampfgarer, sodass mit dem Kauf ein hochwertiges Gerät erworben wird.


Worauf beim Kauf eines Dampfgarers achten?

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf der Dampfgarer ist die persönliche Erfahrung mit den Geräten. Anfänger sollten eher kleine und kompakte Geräte verwenden. Die Kleingeräte haben zudem den Vorteil, dass sie mobil sind und nicht in die Küche integriert werden müssen. Gerade bei diesen Geräten muss zugleich beachtet werden, dass der Wasserbehälter beheizt wird und nicht wie bei den Großgeräten das Wasser selbst. Problematisch ist bei einem kleinen Dampfgarer immer die Reinigung. Daher sollte darauf geachtet werden, dass die Einzelteile keine versteckten Kanten und Ritzen aufweisen, in denen sich Ablagerungen bilden können. Sind solche Nischen vorhanden, sollten sie breit genug sein, um gereinigt werden zu können. Ein weiteres Problem der kleinen Dampfgarer ist die Temperatur. Viele Geräte werden sehr heiß. Vor allem der Deckel ist häufig davon betroffen. Die daraus entstehende Verbrennungsgefahr kann nur durch Topflappen umgangen werden. Zugleich sollte der Tropfbehälter ausreichend dimensioniert sein, da das heiße Wasser beim Abtransport auslaufen könnte.

Für Fortgeschrittene eigenen sich die großen Dampfgarer wesentlich besser. Diese sind in der Regel als Einbaugeräte verfügbar und lassen sich gut reinigen. Die Bedienung ist einfach. Einziger Nachteil ist der Preis der Dampfgarer, der weit höher liegt als bei den Kleingeräten.


Kaufberatung für Dampfgarer

Dampfgarer Kaufberatung

Für jeden, der nach einem vernünftigen Dampfgarer sucht, lohnt sich der Blick in den Dampfgarer Test. Mit den dort empfohlenen Dampfgarern kann nichts schief gehen. Darüber hinaus sollte sich jeder mit folgenden Fragen beschäftigen:

Dampfgarer-Typ auswählen

Passt ein Kompaktdampfgarer oder ein größerer Einbaudampfgarer am ehesten zu deinen Anforderungen? Die Unterschiede zwischen beiden Varianten sind gravierend, aber im Grunde genommen kommt jeder, der nicht über 600 Euro für einen Dampfgarer ausgeben möchte “nur” für einen Kompaktdampfgarer in Frage. Diese sind nämlich bereits ab 60 Euro erhältlich und für den normalen Gebrauch völlig ausreichend.

Wie groß ist das Fassungsvermögen?

Das Fassungsvermögen ist von Dampfgarer zu Dampfgarer unterschiedlich. Grundsätzlich gilt: Je höher das Volumen, desto mehr Mahlzeiten können zubereitet werden, aber desto sperriger ist das Gerät auch. Für ein 2-Personen-Haushalt reicht beispielsweise der Braun FS20 mit 6 Liter Fassungsvermögen völlig aus. Etwas mehr Fassungsvermögen bietet der Tefal Vita Cuisine. Hier gilt, dass mindestens 0,75 Liter Fassungsvermögen für häufigere Nutzung sinnvoll sind. Der Tank sollte abnehmbar sein, damit eine leichte Reinigung sowie Befüllung möglich ist.

Dampfkörbe

Dampfgarer besitzen unterschiedliche viele Dampfkammern, in denen Lebensmittel getrennt voneinander zubereitet werden können. Die Faustregel lautet also: Je mehr Dampfkörbe, desto mehr Zutaten können zeitgleich gegart werden und desto mehr Zeit spart man. Minimum sollten zwei Dampfkörbe sein, im Idealfall sind drei Dampfkammern vorhanden. Die Körbchen sollten einzeln entnehmbar sein und die getrennte Garung der Zutaten ermöglichen.

Reinigung: Ist der Dampfgarer spülmaschientauglich?

Ein vernünftiger Dampfgarer besitzt Dampfkörbe, die für Spülmaschinen geeignet sind. Ansonsten muss die Reinigung per Hand erfolgen. Darüber hinaus müssen Dampfgarer regelmäßig entkalkt werden. Der Philips HD9140 erinnert beispielsweise mit einem Signalton daran.

Extra-Funktionen vorhanden?

Nützliche Extra-Funktionen könnten sein:

  • Timer, oft mit Zeitvoreinstellungen für unterschiedliche Gerichte
  • Warmehaltefunktion: Hält die Speise auf Serviertemperatur
  • Externer Wasserzulauf zum Nachfüllen während der Nutzung

Preis und Energieeffizienz

Wenn ein Dampfgarer gekauft werden soll, spielt für viele der Preis natürlich eine wesentliche Rolle. Anfangs sollte daher darauf geachtet werden, dass der Preis möglichst niedrig ist, da nicht abgeschätzt werden kann, wie oft der Dampfgarer tatsächlich genutzt wird. Viele namhafte Hersteller bieten sehr gute Geräte zu einem niedrigen Preis an, sodass trotzdem auf Markenprodukte zurückgegriffen werden kann.

Zugleich spielt beim Dampfgarer-Kaufen auch der Stromverbrauch eine wesentliche Rolle. Viele Geräte sind mit der Energieeffizienzklasse A ausgestattet. Es gibt allerdings auch Geräte, die selbst diese Klasse noch übertreffen. Ein Gerät, das die Klasse B erfüllt, ist zwar anfangs ausreichend, bei wirklich häufiger Nutzung ist die Effizienzklasse A oder A+ aber empfehlenswert.

Einfache Bedienung

Wichtig ist die Bedienung der Geräte. Gerade Anfänger sollten darauf achten, dass nicht zu viele Funktionen und Garprogramme verfügbar sind. Dies führt dazu, dass ein Anfänger schnell überfordert sein kann, da er die Zubereitung noch nicht kennt. Es ist durchaus ausreichend, wenn beim Dampfgarer-Kaufen darauf geachtet wird, dass möglichst wenige Einstellungen vorgenommen werden müssen – weniger ist oft mehr.


Welcher Dampfgarer passt zu mir?

Dampfgarer sind in zwei unterschiedlichen Varianten erhältlich: Zum einen kompakte Kleingeräte und zum anderen Groß- bzw. Einbaugeräte. Man sollte sich vor dem Kauf eines Dampfgarers die Frage stellen, welcher Dampfgarer-Typ am ehesten zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Kompakte Klein-Dampfgarer

Klein-Dampfgarer wie der Braun FS 20 versprechen zunächst platzsparende Maße. Solche Geräte bestehen aus einigen kleinen voneinander getrennten Dampfkammern und lassen sich einfach im Schrank verstauen und bei Bedarf wieder an der Steckdose anschließen.

Das Fassungsvermögen ist demzufolge, immer abhängig vom jeweiligen Modell, klein bis mittel. Der Morphy Richards 49780 zählt beispielsweise mit Wassertank von 8,2 Litern und drei großzügigen Dampfkörben zu den größeren Kompakten.

Die Reinigung erfolgt dabei in der Regel relativ unkompliziert: Bei den meisten Modellen können die Dampfkammern nach Verwendung einfach abmontiert und in der Spülmaschine gesäubert werden.

Ordentliche Kleindampfgarer sind bereits ab circa 60 Euro erhältlich und damit ideal für Privatpersonen und Familien, die gelegentlich mit einem Dampfgarer kochen möchten.

Groß- bzw. Einbaudampfgarer

Der Name verrät bereits: Dieser Dampfgarertyp wird in der Küche fest verbaut. Einbaudampfgarer warten meist mit einer professionellen Programmauswahl per Knopfdruck auf, wodurch nicht jedes mal die Garzeit für eine Zutat im Internet oder Kochbuch nachgeschlagen werden muss. Moderne Kleindampfgarer besitzen jedoch inzwischen ebenfalls eine Programmauswahl.

Ein weiterer Vorteil liegt in dem großen Fassungsvermögen der Einbaudampfgarer. Auf diese Weise lassen sich viele Personen zeitgleich mit geringem Aufwand bekochen.

Oft werden Großdampfgarer auch als Multifunktionsgeräte angeboten. In diesem Fall sind neben Dampfgarer auch noch Backofen und Mikrowelle im Gerät integriert. Solche “3-in-1″-Geräte sind jedoch eine besonders teure Angelegenheit und nicht für jeden finanzierbar.

Vernünftige Einbaudampfgarer sind meist erst ab circa 600 Euro erhältlich und sprengen nicht selten die 1.000 Euro-Marke. Deshalb: Nur etwas für Profis (Gastronomiegewerbe) oder große Familien, die regelmäßig ihr Essen aus einem Dampfgarer beziehen.


Beliebte und einfache Dampfgarer Rezepte zum Nachkochen

Hefeklöße

Der Klassiker: Hefeklöße

Ein Klassiker der Dampfgarer-Rezepte sind Hefeklöße. Die Zubereitung ist recht einfach. 500 Gramm Mehl werden in eine Schüssel gesiebt. Danach wird ein Päckchen Trockenhefe darübergegeben. 50 Gramm zerlassene Butter und 250 Milliliter warme Milch werden anschließend über die Hefe geschüttet. Dampfgarer-Rezepte müssen hier genau bemessen werden, da die Hefe und das Gären über die spätere Größe der Klöße entscheidet. Nach dem Vorgang werden schließlich noch 2 Eier, 50 Gramm Zucker sowie eine Prise Salz zugegeben. Der Teig wird dann so lange geknetet, bis er sich leicht von der Hand löst. Danach muss der Teig abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen, bevor er dann in Teile getrennt und zu kleinen Kugeln weiterverarbeitet wird. Danach werden die Kugeln in einen Einsatz des Dampfgarers gegeben. Dampfgarer-Rezepte verlangen danach, dass die Teige im Korb nochmals gehen, bevor Wasser zugegeben wird und der Dampfgarer dann die Kugeln gart. Die Teigkugeln sind im Dampfgarer nach ungefähr 15 Minuten fertig.

Edel: Spargel mit Lachsfilet

Einfache Dampfgarer-Rezepte können auch schmackhaft sein. Dies beweist der Spargel mit Lachsfilet. Hierzu werden Pellkartoffeln im Dampfgarer rund 10 Minuten bei 100 Grad gegart. Während des Garens wird der Lachs gewaschen, abgetrocknet und danach mit Zitronensaft beträufelt. Nach dem Beträufeln wird der Spargel geschält. Dampfgarer-Rezepte ermöglichen hier die Flexibilität, den Spargel nun zu den Kartoffeln zugeben. Die Zutaten müssen dann nochmals 10 Minuten weitergaren. Der Lachs wird anschließend mit Pfeffer aus der Mühle sowie Kräutersalz gewürzt und ebenfalls in den Dampfgarer gegeben. Dampfgarer-Rezepte bieten ohne Nachteile die Möglichkeit, die Zutaten in einem Körbchen zu stapeln. Der Fisch kann daher direkt über die Kartoffeln gegeben werden. Alle Zutaten müssen dann nochmals 4 Minuten garen. Danach wird ein Bund Lauchzwiebeln gewaschen und in Ringe geschnitten. In einem Topf werden sie dann drei Minuten ohne Fett gedünstet. Abschließend wird ein Becher süße Sahne sowie Zitronensaft und Pfeffer zugegeben. Die Masse wird nochmals locker aufgekocht. Dampfgarer-Rezepte sind sehr schonend in der Zubereitung. Daher sind beide Gerichte in der Konsistenz und im Geschmack optimal.


Die besten Kochbücher für Dampfgarer

Wer Rezepte für Dampfgarer sucht, wird im Internet rasch fündig werden (beispielsweise in der Rezeptsammlung). Dennoch kann sich die Anschaffung eines ordentlichen Kochbuch lohnen.

Ab 10 Euro bekommt man ordentliche Kochbücher mit hochwertigen Rezepten vom Profi. Die kleine Investition wird sich erfahrungsgemäß lohnen.

Das Einmaleins des Dampfgarens: Schonende Zubereitung – Leichter Genuss

Tipp: Das Einmaleins des Dampfgarens: Schonende Zubereitung – Leichter Genuss bei Amazon!
2.9 von 5 Sternen
(17 Bewertungen)



Aktueller Preis bei Amazon: nur 7,79 Euro

Das Kochbuch, u.a. verfasst von einem Ernährungsexperten, richtet sich an Anfänger als auch an Fortgeschrittene und beinhaltet zwei Teile.
Im ersten Teil wird Grundlagenwissen, wie Basisrezepte zur Zubereitung von Kartoffeln vermittelt. Vor allen Dingen Einsteiger profitieren vom diesem Abschnitt. Im zweiten Teil, der dann auch wieder für Fortgeschrittene interessant wird, werden komplette Gerichte, darunter Suppen, Soufflés, Fisch- oder Fleischgerichte, vorgestellt.

 

Dampfgaren: Modernes Kochen für die ganze Familie

Tipp: Dampfgaren: Modernes Kochen für die ganze Familie bei Amazon!
3.8 von 5 Sternen
(42 Bewertungen)



Aktueller Preis bei Amazon: nur 12,95 Euro

Das Kochbuch einer Ernährungswissenschaftlerin bietet auf 126 Seiten Rezepte und Hintergrundinformationen über das Dampfgaren. Das Kochbuch richtet sich jedoch in erster Linie an Fortgeschrittene bzw. Anwender, die bereits erste Erfahrungen mit dem Dampfganren besitzen. voll und ganz dem Dampfgaren.

 

Das Dampfgar-Kochbuch: 70 schlanke Genussrezepte für die ganze Familie

Tipp: Das Dampfgar-Kochbuch: 70 schlanke Genussrezepte für die ganze Familie bei Amazon!
3.2 von 5 Sternen
(42 Bewertungen)



Aktueller Preis bei Amazon: nur 12,99 Euro

Im Kochbuch stellt eine Diplom-Ernährungsberaterin 70 unterschiedliche Rezepte für den Dampfgarer vor. Die Rezepte richten sich in erster Linie an Einbau- bzw. Multifunktionsdampfgarer und sind daher nur bedingt für Tischdampfgarer geeignet.