Beliebte und einfache Dampfgarer Rezepte zum Nachkochen

Der Klassiker: Hefeklöße

Ein Klassiker der Dampfgarer-Rezepte sind Hefeklöße. Die Zubereitung ist recht einfach. 500 Gramm Mehl werden in eine Schüssel gesiebt. Danach wird ein Päckchen Trockenhefe darübergegeben. 50 Gramm zerlassene Butter und 250 Milliliter warme Milch werden anschließend über die Hefe geschüttet.

Dampfgarer-Rezepte müssen hier genau bemessen werden, da die Hefe und das Gären über die spätere Größe der Klöße entscheidet. Nach dem Vorgang werden schließlich noch 2 Eier, 50 Gramm Zucker sowie eine Prise Salz zugegeben.

Der Teig wird dann so lange geknetet, bis er sich leicht von der Hand löst. Danach muss der Teig abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen, bevor er dann in Teile getrennt und zu kleinen Kugeln weiterverarbeitet wird. Danach werden die Kugeln in einen Einsatz des Dampfgarers gegeben.

Dampfgarer-Rezepte verlangen danach, dass die Teige im Korb nochmals gehen, bevor Wasser zugegeben wird und der Dampfgarer dann die Kugeln gart. Die Teigkugeln sind im Dampfgarer nach ungefähr 15 Minuten fertig.

Edel: Spargel mit Lachsfilet

Einfache Dampfgarer-Rezepte können auch schmackhaft sein. Dies beweist der Spargel mit Lachsfilet. Hierzu werden Pellkartoffeln im Dampfgarer rund 10 Minuten bei 100 Grad gegart. Während des Garens wird der Lachs gewaschen, abgetrocknet und danach mit Zitronensaft beträufelt. Nach dem Beträufeln wird der Spargel geschält.

Dampfgarer-Rezepte ermöglichen hier die Flexibilität, den Spargel nun zu den Kartoffeln zugeben. Die Zutaten müssen dann nochmals 10 Minuten weitergaren. Der Lachs wird anschließend mit Pfeffer aus der Mühle sowie Kräutersalz gewürzt und ebenfalls in den Dampfgarer gegeben. Dampfgarer-Rezepte bieten ohne Nachteile die Möglichkeit, die Zutaten in einem Körbchen zu stapeln. Der Fisch kann daher direkt über die Kartoffeln gegeben werden.

Alle Zutaten müssen dann nochmals 4 Minuten garen. Danach wird ein Bund Lauchzwiebeln gewaschen und in Ringe geschnitten. In einem Topf werden sie dann drei Minuten ohne Fett gedünstet. Abschließend wird ein Becher süße Sahne sowie Zitronensaft und Pfeffer zugegeben. Die Masse wird nochmals locker aufgekocht.

Dampfgarer-Rezepte sind sehr schonend in der Zubereitung. Daher sind beide Gerichte in der Konsistenz und im Geschmack optimal.